Grundschule Kissing

Wir freuen uns, dass immer mehr Schüler Präsenzunterricht haben und wieder Leben in der Schule einkehrt!

Wir haben euch vermisst und sind sehr froh, dass ihr gesund und munter wieder da seid!

 

 

         Familienstützpunkt Süd erweitert Telefonsprechzeiten                                                         

Aufgrund der aktuellen Entwicklung befinden sich Familien in einer ungewohnten und herausfordernden Situation. Alltagsroutinen fehlen weil Kitas, Schulen und Freizeitangebote geschlossen sind. Dementsprechend bietet der Familienstützpunkt Süd vermehrt Telefon- und Emailberatung an um Ansprechpartner zu sein.

Dem Anrufbeantworter können Sie die aktuellen Sprechzeiten entnehmen.

Kontaktdaten: Telefon 08233-795177, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Die Grundschule Kissing ist jetzt Umweltschule

Ende letzten Jahres wurde unsere Schule, als einzige reine Grundschule im Landkreis, von Kultusminister Michael Piazolo zur „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ ausgezeichnet. Vorausgegangen waren viele Projekte und Vorträge, wie "Plastikmüll im Meer", "Wildbienen" oder "Igelschutz". Seit September 2019 druckt unsere Schule auf Recycling - Papier und Elternbriefe werden elektronisch verschickt, um Papier zu sparen.

Um die Kinder auf den enormen Papierkonsum der Deutschen aufmerksam zu machen und bei ihnen das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu fördern, ist im Moment eine "Recycling-Papier-Ausstellung" in unserer Schule zu sehen, in der die Kinder über die Rodungen im Regenwald und deren Auswirkungen auf unser Klima, unsere Umwelt und die Artenvielfalt informiert wurden. Nachdem die Kinder klassenweise durch die Ausstellung geführt wurden, führen jetzt die Kinder der Umwelt AG ihre Eltern und Erwachsene durch die Ausstellung. An Mitmachstationen erklären die Kinder, was der "Blaue Engel" bedeutet, bei welchen Artikeln man auf Recycling-Papier umsteigen kann und dass recyceltes Papier sich farblich und qualitativ nicht mehr von herkömmlichem Papier unterscheidet. Dabei hatten die Kinder sichtlich Freude, auch mal den Erwachsenen etwas beibringen zu können. Die Ausstellung ist noch bis zum 7. Februar in unserer Aula zu sehen.

 

Weihnachten an unserer Schule

Es ist eine gute Tradition an unserer Schule, dass Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Senioren Adventskränze und kleine Adventsgestecke herstellen. In den Tagen vor dem ersten Advent waren in unserer Werkstatt im Keller viele fleißige Hände am Werk.

Zum Auftakt im Advent trafen sich alle Schüler in der Aula und stimmten sich mit Liedern, Bildern und Texten in diese besondere Zeit ein."Wunder geschehen ganz leise" lautete das Motto für den Advent. Das Märchen vom Sterntaler war eine Anregung, Wunder zu entdecken, "die ganz leise geschehen".

Der Schulchor besuchte die Senioren im benachbarten Haus Gabriel. Mit Liedern, Texten und kleinen Geschenken gestalteten die Kinder eine besinnliche Stunde.

Zur weihnachtlichen Feier trafen wir uns in der Turnhalle. Der kleine Engel nahm uns mit auf die Reise nach Betlehem. "Auf dem Weg" sangen Schüler, Lehrer und Gäste gemeinsam Lieder, tanzten und spielten. An das Projekt "einsmehr" konnte aus der Bastelaktion eine Spende von 1200 € übergeben werden.

 

Zu Fuß zur Schule

                                                                                             Foto: Heike John

Unter dem Motto "Lauf, Kissing lauf!" machten sich unsere Schüler zehn Tage lang jeden Morgen zu Fuß auf den Weg in die Schule. Wer nicht mit dem Elterntaxi gebracht wurde, durfte auf einem Plakat mit einem Baum ein buntes Herbstblatt abstempeln. Ziel dieser Aktion war es, den Kindern einen sicheren Schulweg zu ermöglichen und gleichzeitig ihr Bewusstsein für eine lebenswerte Umwelt zu stärken.

Gewürdigt wurde der Einsatz der Kinder  von Elisbath Arnold und Jutta Aichmüller vom Familienstützpunkt Süd und unserem Bürgermeister Reinhard Gürtner bei einem Festakt in unserer Aula. Die Klassen 2c und 4b sangen den Umweltsong und Frau Arnold und Frau Aichmüller lobten die Kinder im Handpuppenspiel angelehnt an den Räuber Hotzenplotz: "Vor der Schule sind jetzt morgens viel weniger Autos". Zum Schluss bekam jede Klasse eine Urkunde und einen Softball und jedes Kind ein Keks in Fußform, die fleißige Eltern extra gebacken hatten. So bleibt es den Kindern leichter in Erinnerung, vielleicht doch öfter mal auf das Elterntaxi zu verzichten und zu Fuß zur Schule zu kommen.

Mit Gottes gutem Segen die Schulzeit beginnen

In der ersten Schulwoche trafen sich die fünf neuen ersten Klassen zur Schülersegnung in der Aula der Grundschule. Einige symbolische Gegenstände, aus einer Schultüte ausgepackt, leiteten die guten Wünsche zum Schulanfang ein. Danach wurden alle Schüler einzeln durch Pfr. Quintero und Pfr. Schubert gesegnet und ihnen die Kraft von Gott her zugesag, die stark macht, das Leben gut zu meistern.

 

Prima Klima - hier bei uns

Der Schulanfangsgottesdienst knüpfte thematisch am Klimaprojekt des vergangenen Schuljahres an. "Prima Klima - hier bei uns", lautete das Thema, in dem mit der Verwantwortung für die Schöpfung das zwischenmenschliche Klima an der Schule in den Blick genommen wurde. Damit dies in der Schule gelingt, sind gute Worte, gute Taten und aufmerksames Aufeinander-Sehen wichtig. In einer Pantomime stellten Schülerinnen und Schüler dar, welche Wirkung Worte auf den Menschen haben. Alle Schüler erhielten einen Button mit Schullogo, dem Motto "Prima Klima - hier bei uns" und ihrem Namen, damit an das Anliegen im Alltag des Schullebens erinnert wird.

 

Copyright © 2013. All Rights Reserved.