Grundschule Kissing

Abschlussgottedienst: “Kleines kommt groß raus”

 

...mit diesem Wortspiel schauten SchülerInnen und LehrerInnen gemeinsam auf das vergangene Schuljahr und dankten für das “Groß-werden” im Leben.

Dabei erlebten zunächst alle das Groß-Werden in einem Tanz und in der Darstellung einer menschlichen Pyramide, was dann auf die vergangene Schulzeit übertragen wurde.

  

Im Spielen der biblischen Erzählung von Zachäus zeigte sich, was wirkliche Größe ausmacht: ein weites Herz, Ehrlichkeit und Freundschaft.

 

Die Schülerinnen und Schüler, die nach der vierten Klasse die Grundschule verlassen, wurden verabschiedet mit dem Segenslied: “Der Vater im Himmel segne dich und passe auf dich auf!”.

Abschluss des Chorjahres

Als Abschluss unseres erfolgreichen Chorjahres gab es zum fruit canon, den wir beim Pausenpicknick sehr beschwingt dargeboten hatten, endlich richtigen Obstsalat: selbst zubereitet!

Lecker!

     

Bundesjugendspiele und alternatives Sportfest

 

 

Am   6.7. fanden bei strahlendem Sonnenschein und tropischen Temperaturen unsere Bundesjugendspiele und das alternative Sportfest statt. Zuerst mussten die Schüler sprinten, springen und werfen.

  

  

Nach der großen Anstrengung und einer Brotzeitpause ging es dann an der Paartalhalle mit dem alternativen Sportfest und lustigen Gemeinschaftsspielen weiter.

 

  

                     Dosenstelzen                                                                          Abkühlung

  

                  Schubkarren fahren                                                                  Dosenwerfen

  

                 Keine Bälle verlieren!                                                             Schattige Pause

 

Nachdem Herr Kollmansperger die letzten Jahre seine Wette, gemeinsam möglichst viele Punkte zu sammeln, immer verloren hatte, setzte er das Ziel diesmal besonders hoch: 10000 Punkte!

Einen Wetteinsatz gab er aber nicht bekannt, das sollte ein Überraschung werden.

  

Zum Schluss gab es noch ein Eis zur Belohnung, das bei der Hitze sehr genossen wurde, da doch alle recht erschlagen waren.

Leider hat Herr Kollmansperger die Wette wieder einmal verloren, obwohl er wegen Geschwindigkeitsüberschreitung beim 50 Meter-Lauf der 4. Klassen Punkte abgezogen hatte. Dafür gab es dann für die ganze Schule die letzen 8 Tage Hausaufgabenfrei!

Unser Erlebnispausenhof wird 15 Jahre alt

 

Am Freitag, den 30. Juni traf sich unsere gesamte Schulfamilie zu einem Festakt in der Aula. Anlass war das 15-jährige Bestehen unseres Erlebnispausenhofs. Eingeladen waren alle, die damals am Entstehen des großzügigen Areals mitgewirkt haben. Es sollte ein Abenteuerareal mit öffentlichem Zugang werden, in dem die Kinder Freiraum haben, um eigenverantwortlich zu haneln. Dieses Konzept ist aufgegangen.

Die Bläserklasse unter Leitung von Hans Bader eröffnete die Feier.  Rektor Hermann Kollmansperger begrüßte die Gäste in der Aula.
   
Auch Bürgermeister Manfred Wolf erinnerte an die damalige Planung und Umsetzung. Musikalisch umraht wurde das Fest von der Orff-Gruppe und dem Schulchor.
Jedes Kind malte ein Bild mit seinem Lieblingsplatz im Pausenhof. Auch die Lieblingsplätze von damals waren auf einer Fotowand zu sehen.

Auf Stellwänden konnten die Schüler Fotos betrachten, wie ihr Erlebnispau-senhof vor 15 Jahren entstanden ist.

   
Wie unser Pausenhof entstand Der Pausenhof wird geplant
   
Jetzt wird gearbeitet  Die Eröffnung am 29. Juni 2002
   
Die Klasse 3c gestaltete eine "Pausenhoflyrik" mit vielen Ideen, Gedichten und Texten rund um unseren Pausenhof. Auch Renate Schwarz, damalige Elternbeiratsvorsitzende erinnerte an die Entstehung unseres Erlebnispausenhofs.
   
Die Ropeskipping Gruppe zeigte abschließend viele anspruchsvolle Choreographien. Im Anschluss an den Festakt durften sich die Kinder am Buffet Snacks für ein gemeinsames Pausenhofpicknick holen.
Danach gab es zwei Stunden lang Spiel uns Spaß an verschiedenen Stationen im Pausenhof. Vom Sandbuddeln bis Bobbycarrennen war für jeden etwas geboten. So kam keine Langeweile auf.
   
Dosenwerfen Gummihupf
Klettergerüst Mikado
   
Sackhüpfen Sandkasten
 Schwungtuch  Skifahren
   
Seilspringen Körperkoodination auf Farbquadraten
Wasserlauf Bobbycarrennen
   

  Besonders beliebt waren die neuen Spielgeräte wie der Drehkreisel oder die Wippe.

Unser Pausenhofjubiläum wurde Dank des Mitwirkens der gesamten Schulfamilie zu einem rundum gelungenen Fest.

Vielen herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

 

 

 

 

 

Schauen, bauen, staunen

Techniktag an der Grundschule Kissing

 

 

Einen ganzen Vormittag lang durften die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kissing nach Herzenslust forschen, tüfteln und werkeln. Dabei durften auch Papas und Mamas mit ihrem Kind gemeinsam die Schulbank drücken und eifrig mitarbeiten.

Den Auftakt zu diesem außergewöhnlichen Event machte die Bläsergruppe der Grundschule Kissing unter der Leitung ihres Dirigenten Franz Bader. In seiner Begrüßung lobte der Schulleiter die vielen Väter und Mütter, die gekommen waren, um einen Vormittag lang mit ihrem Kind zu lernen und zu tüfteln. Die Orffgruppe und der Schulchor beschlossen die Begrüßung mit einem zum Thema passenden Wasserlied.

                 

Im Anschluss an die Begrüßung konnten die technikbegeisterten Kinder aus dem Vollen schöpfen. Stolze 36 Workshops hatten die Lehrkräfte aus dem Boden gestampft, in denen es allerhand zum Schauen, Staunen und Bauen gab.

 

 Hier gibt’s Spiel und Spaß rund ums Domino.  Wer bastelt die schönste Rakete? Und wessen Rakete fliegt am weitesten? Mit einem Wattebausch und einem Strohhalm wollen wir unsere Papierraketen starten lassen.
   

Aus Playmais bauen wir Stühle, Sofas und Sessel für unsere Kuscheltiere.

Räumliches Denken am PC mit den Spielen:

Gitternetz: Setze alle Häuser auf die richtigen Punkte, Spiegele die Kugeln, Geobrett: Spanne die Figur, Muster fortsetzen, Fallende Steine.
   
 Hier werden wir mit verschiedenen Spielen die Wirkung von Luft ausprobieren.  Aus Legosteinen konstruieren wir verschiednene Bauwerke und prüfen sie auf ihre Stabilität.
   

Wir basteln aus verschiedenen Papprollen Kugelbahnen an Pinnwänden. Wer hat die schnellste oder auch die sicherste Bahn?

Wer gibt sich schon mit kleinen, normalen Seifenblasen zufrieden? Wir nicht!
   
Dem Experiementieren sind in der Mittagsbetreuung keine Grenzen gesetzt. Wir versuchen uns an allen möglichen Naturgesetzen.  Wir machen Versuche mit Wasser: Gummibärchen gehen auf Tauchgang, was schwimmt, was sinkt, wie kann Knete doch schwimmen….
   

Jeder kennt es - das Kartenhaus aus Bierdeckeln, aber wer baut das höchste ohne dass es zuvor einfällt?Wer dann noch nicht genug hat darf sich im Bierdeckelschnappen und Turmbau auf der Flasche üben!

Du baust einen lustigen Kobold. Dabei musst du sägen, messen, hämmern, schrauben, ...
   
 Hier kannst du erfahren, was Strom ist und wie er erzeugt wird, mit Magneten Fußball spielen, Motoren zum Laufen bringen, Fahrzeuge mit Windkraft antreiben und vieles mehr.

Verknüpft und zugeknotet - Aus Paracordschnüren entsteht durch Knüpfen von einfachen Knoten ein lustiges Schlüsselanhängermännchen.

   
Mit Vätern aus dem Elternbeirat kannst du auf dem Sportplatz der Paartalhalle richtige Raketen starten lassen. Wir fertigen aus unterschiedlichen Materialien verschiedene Fahrzeuge an. Welches fährt am weitesten?
 Wir bauen mit Papier, Schnur, Knete, Trinkhalmen und Klebeband verschiedene Fachwerk- oder Hängebrücken und testen, ob sie unsere Spielzeugautos tragen und den Ort "Brückerix" miteinander verbinden.  Wir bauen eine Brücke ganz ohne Nägel und Schrauben. Wird sie so stabil sein, dass wir darüber laufen können?
 
Wir wollen hoch hinaus! Zum Turmbau mit Zeitungen lernen wir stabile Formen kennen und bauen in Gruppen tolle Pfeilerkonstuktionen.  Mega Möglichkeiten mit Magneten, hier reist du um die Welt und baust mit Magneten die höchsten Gebäude, die coolsten Fahrzeuge, die kreativsten Gemälde, die stabilsten Brücken und die außergewöhnlichsten Schaukeln der Welt mit Magneten. 

 Elternbeirat und Förderverein hatten in der Pause ein großes Buffet mit Speisen und Getränken aufgebaut. Zum Abschluss des Techniktages hatte der Förderverein noch einen Bücherflohmarkt organisiert. „Das war voll cool“, meinte der Michi, „ob es im nächsten Schuljahr wohl wieder so einen Aktionstag an der Schule gibt?“ Nächstes Jahr ist Lesen dran, das steht schon fest.

Copyright © 2013. All Rights Reserved.