Grundschule Kissing

Lotsendienst

  logo eigen

Angebote des Elternbeirats

 

Lotsendienst und Verkehrssicherheit

Seit vielen Jahren wird an drei Übergängen (Schulstraße, Fliederstraße und Bahnhofstr/EDEKA) gelotst. In der Früh (7:30 Uhr bis 7:50 Uhr) übernehmen diesen Dienst Mittelschüler. Diese lotsen das ganze Schuljahr über freiwillig und unentgeltlich.

Das Lotsen zum Schulschluss der Erstklässler wird mittags traditionell von den Müttern und Vätern der Erstklasskinder übernommen. Die Organisation und Einteilung übernimmt der Elternbeirat. Dazu werden zur Schuleinschreibung die Mütter und Väter aller kommenden Erstklasskinder angesprochen.

Dem Belegungsplan können Sie alle notwendigen Details entnehmen.

Seit Herbst 2014 hängen in Kissing immer wieder Banderolen, die die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren sollen, einen gesonderten Augenmerk auf die jüngeren Verkehrsteilnehmer zu legen. Sollten Sie eine Stelle entdecken, an der eine solche Banderole angebracht wäre, so wenden Sie sich bitte an uns.

FAQ:

  • Warum wird gelotst?

Die drei in Kissing bestehenden Übergänge bestehen dort, wo das Verkehrsgeschehen für die Kinder schwer einsehbar oder abzuschätzen ist.

Schulstraße: gebogener Straßenverlauf, Bushaltestelle, den Bus überholende Autos, hohes Fahrtempo jenseits der vorgeschriebenen 30 km/h;

Fliederstraße: gebogener Straßenverlauf, mehrere Straßenmündungen müssen im Auge behalten werden, passierender Bus, parkende Autos, die die Einsicht versperren;

Bahnhofstraße/EDEKA: Straßenversatz, Parkplatzeinfahrt;

 

  • Warum soll ICH lotsen?

weil, da wo Lotsen stehen, keine Kinder im Straßenverkehr zu Schaden kommen.

weil es Ihr Kind ist, das über die Straße geht, und mit ihm seine Freunde.

 

zurück zur Übersichtsseite der Elternvertretung

 


Copyright © 2013. All Rights Reserved.